Skip to main content


Frage: Eltern unserer Grundschule schlagen vor, die Kinder mit Webconferencing -Tools zu quälen. Als Vorschlag kamen Google Classroom und Webex, beides nicht so meine Favoriten.

Es handelt sich um eine kleine Grundschule mit 1. bis 4. Klasse (je 20 Schüler*innen), womit die Nutzer*innenzahl recht begrenzt wäre. Im Worse-Case also 4 gleichzeitige Video-Konferenzen mit maximal 20 Teilnehmer*innen.

Ich überlege, ob ich #JitsiMeet und #Nextcloud in den Ring werfe. Installiert und konfiguriert bekomme ich das schon, die Frage ist ob es für den Einsatzzweck geeignet ist und welche Hardwareanforderungen insbesondere Jitsi stellt. Ich würde einen Root-Server nehmen, nur weiss ich leider nicht was eine angemessene Hardware ist, Netzwerk sollte ja nicht das Thema sein.

Hat jemand von euch da Tipps um die Kleinen vor den Datenkraken zu schützen?

Guido Arnold reshared this.

also ich bin kein Profi, aber ich hatte mir die Jitsi installation auf debian angesehen, scheint einfach zu sein. Ausserdem gab es hier eine Ankündigung eines hosters das er komplette V-Server mit #Jitsi anbieten wird ab morgen. Das sollte die einfachste Lösung sein.
Vorteil einer #Nextcloud mit Talk wäre die komplettlösung, mail, talk, office online, cloudspeicher.... (nur etwas komplexter)
Jetzt bitte die übernehmen, die in beiden Lösungsansätzen Profis sind!
zu #Jitsi gibt es schon etliche Angebote die man nutzen kann, unter anderem https://jitsi.fem.tu-ilmenau.de
Für unsere Grundschule habe ich auch Nextcloud vorgeschlagen, vor allem da man die Aufgaben gleich mit in der Cloud hat.

Gegen Google spricht schon mal die DSGVO und wäre für mich ein Grund das für meine beiden Kinder nicht zu nutzen und das auch so in der Schule abzulehnen
Danke für den Hinweise zu Jitsi-Instanzen, wäre sicher auch eine Alternative für den Beginn, wobei ich etwas Angst habe, dass gesharte Instanzen unter dem Ansturm zusammenbrechen.
Ich denke, das muss man ausprobieren.
Wenn man einen Server aufsetzt mit OS und jitsi ausprobieren muss mit Vollast deiner Schule. Dann sieht man ob man einen zweiten oder auf einen stärkeren umzieht.
@crossgolf_rebel
Den Hinweis auf Hoster mit exclusiven Jitsi Servern habe ich wohl geträumt, denn das hab ich nicht wiedergefunden...
Ich hatte so was aber auch gelesen.?.
Was das über lasten betrifft, das kann sicher passieren aber dagegen sprechen aus meiner Sicht, das erstens nicht alle Schulen so was machen werden und dann auch nicht alle Lehrkräfte.
Zumindest wenn ich von der Schule ausgehe, wo ich arbeite.

Ich finde es super, das jetzt solche Methoden endlich diskutiert werden. Und vielleicht setzen sich Schulen dann eigene Instanzen auf. Das ist ja das schöne daran.
@softmetz
Zu Nextcloud Talk gibt es noch ein kostenpflichtiges Backend. Ich weiss nicht, ob das mit ca. 20 Usern ohne dieses skaliert, kann ich aber rausfinden.
Dann hatte ich den nur nicht wiedergefunden... Danke!
@softmetz
Immer gerne... Bitte!

@softmetz
Moodle in Erwägung gezogen?
@Reinhard Moodle kenne ich nur vom Hörensagen. Nextcloud hat ein Moodle-Modul, wäre also integrierbar. Soweit ich es verstanden habe ist Moodle ein Kursverwaltungsplattform, wo man vorgefertigte Lerninhalte in Form von Kurse einstellt und auch Übungsresultate hochladen kann, trifft es das im Groben?
ja, das trifft es ganz gut.
Unabhängig von der konkreten Hardware Dimensionierung ist Nextcloud Talk als Videokonferenzlösung für die Dimension einer Schulklasse ungeeignet. Es wird Peer-to-Peer von jeder Teilnehmerin zu jedem Teilnehmer eine Verbindung in Hin- und Rückrichtung aufgebaut. Das skaliert nur bis zu ca. Vierer bis Fünferkonferenzen.
Wenn dann für diesen Part Jitsi. Nextcloud bringt natürlich die Möglichkeit des Tauschens von Dateien...
Das ist das Risiko, was @Michael Vogel beschreibt, gerade in solchen Zeiten. Ich habe beruflich oft auch schon Google Hangout verwenden müssen und die Qualität war mit ca. 5 Leuten oft schon sehr enttäuschend um es mal vorsichtig auszudrücken. Aber es ist Google, da beschwert sich niemand am Ende des Tages.

Ich habe hier die letzten Tage im Fediverse von einem Lehrer gelesen der Nextcloud Talk erfolgreich in seiner Klasse eingesetzt hat, ohne HPB. Kann es aber leider nicht mehr finden. Am Ende kommt es immer auf die Rahmenbedingungen an. Der Server wird hauptsächlich durch den Chat, Dateienaustausch und das Signaling während des Calls belastet. Das sollte sich im Rahmen halten.

Entscheidend ist die Bandbreite der Teilnehmer. Du musst grob mit 1Mbit/s up- und download pro Teilnehmer rechnen, da P2P. Wenn wir also von 20 Teilnehmern ausgehen müsste jeder 19 Mbit/s empfangen und 19Mbit/s senden können. Jetzt kannst du dir ja überlegen was für eine DSL Leitung man braucht und ob das die meisten bei euch haben oder eher nicht. Vor allem der Upload wird häufig das Problem sein. Wenn man auf Video verzichtet, oder nur der Lehrer etwas sendet kann man das evtl. noch etwas drücken.
Vielen Dank für euer Feedback bisher. Unsere Direktorin hat erstmal klar gemacht, dass sie keine Lösung mit schlechtem Datenschutz akzeptieren wird und ausserdem auf eine Lösung durch das Land warten will. Insbesondere sieht sie momentan keine Möglichkeit, den Lehrer*innen eine Fortbildung angedeihen zu lassen, wobei das aus meiner Sicht per Trainingsvideo möglich wäre.

Ich werde mich trotzdem weiter mit den verschiedenen Lösungen befassen, falls es doch nötig wird.

Bleibt gesund und munter.

P.S. Die Bundesregierung veranstaltet am Wochenende einen Hackathon, leider läuft die Kommunikation über Slack.

WirVsVirus - Der Hackathon der Bundesregierung - Corona / Covid-19
#JitsiMeet, #BigBlueButton und #Matrix (mit JitsiMeet) scheinen gut geeignet sein. Moodle hat auch Plugins für Videokonferenzsysteme.

Übersicht:
https://bonn.social/@gerald_leppert/103832796293612193

Anleitung für BigBlueButton:
https://social.tchncs.de/@sweetgood/103846183622513167

Liste verfügbarer Jitsi Meet Server:
https://fediverse.blog/~/DonsBlog/videochat-server

Ein österreichischer Jitsi Meet Anbieter, der die DSGVO angibt und sehr gute Konditionen (kostenlos?) für Edu anbietet:
https://www.fairkom.eu/fairmeeting